Viele Blackmagic URSA Mini Nutzer haben beteuert, wie begeistert sie von ihren Kameras ebenso wie von den damit gemachten Bildern in enorm hoher Digitalfilmqualität sind. Die Blackmagic URSA Mini ist also ein echter Erfolg. Jetzt hat Blackmagic Design aber zusätzlich ein neues Modell entwickelt, das die zahlreichen Features mitbringt, die sich viele Nutzer noch dazu gewünscht hatten. Und dieses Modell ist sogar noch leistungsstärker und schneller zu handhaben!

Die neue Blackmagic URSA Mini Pro!

 

Blackmagic URSA Mini Pro

 

 

Blackmagic Design hat  die URSA Mini Pro vorgestellt. Da stecken eigentlich gleich drei Kameras drin, weil hier Top-Digitalfilmqualität mit der von Broadcastern benötigten Ergonomie und den Funktionen in einem Body daherkommen. Damit eignet sie sich ebenso zum Filmen von Digitalfilmmaterial wie auch für Broadcast- und Liveproduktionen.

 

Die Blackmagic URSA Mini Pro weist den gleichen 4.6K-Bildsensor mit einem Dynamikbereich von 15 Blendenstufen wie die URSA Mini auf und bietet überdies eine Vielfalt von ergonomisch ausgeführten Bedienelementen außen an der Kamera, drei kamerainterne optische ND-Filter und einen neuen Wechselmount. Darüber hinaus nimmt die Kamera wahlweise auf CFast-Karten oder auf reguläre SD-Karten bzw. noch schnellere UHS-II-Karten auf!

 

Blackmagic URSA MINI PRO im Einsatz

 

 

 

Die in die Blackmagic URSA Mini Pro verbauten Neutraldichtefilter (ND) sind mit einer IR-Kompensierung ausgestattet und dienen dazu, die auf den Sensor treffende Lichtmenge im Nu zu reduzieren. Die speziell auf die Kolorimetrie der URSA Mini Pro ausgelegten Filter für 2, 4 und 6 Blendenstufen geben Ihnen selbst bei sehr kontrastreichen Beleuchtungsverhältnissen zusätzlichen Spielraum. Der neue Wechselmount der URSA Mini Pro ermöglicht Ihnen, ruckzuck zwischen EF-, PL- und B4-Objektiven hin und her zu wechseln und so das optimalste für Ihre jeweilige Aufgabe einzusetzen. Arbeiten Sie so wahlweise mit den hochwertigsten fotografischen EF-Objektiven, großen PL-Kinoobjektiven oder sogar mit B4-Broadcastobjektiven und zwar mit ein und derselben Kamera!

 

Zusätzlich zu den dualen CFast-Rekordern der ursprünglichen URSA Mini sind in die Blackmagic URSA Mini Pro zusätzlich duale Rekorder für UHS-II- und SD-Karten verbaut. So können Sie für RAW-Aufzeichnungen in vollaufgelöstem 12-Bit zu CFast-Karten greifen, oder für 4K-ProRes oder RAW HD niedrigpreisige SD-Karten verwenden. Die Ausstattung mit dualen Kartenschächten erlaubt Ihnen kontinuierliches Aufzeichnen, da automatisch auf der anderen Karte weiter augenommen wird, sobald die erste voll ist.

 

Blackmagic ist über dieses neue Modell hoch erfreut, weil es auf den Erfolg der URSA Mini aufbaut und obendrein das aktuell Beste in Sachen Digitalfilmtechnologie, fortschrittlichsten Broadcastfunktionen und Ergonomie drinstecken. Die URSA Mini Pro bringt genug Leistung für den Einsatz bei anspruchsvollsten Spielfilmen und Fernsehshows. Sie ist ausreichend vielseitig für die Produktion von Broadcast-News und Multikameraproduktionen. Und sie ist noch dazu für Indie-Filmemacher und sogar Studenten erschwinglich!

 

Quelle: Blackmagic Design Newsletter

 

Jetzt kaufen!

 

Nichts mehr verpassen:

  • Abbonieren Sie jetzt unseren kostenlosen NEWSLETTER!