Blackmagic Design Cinema Camera ErfahrungenWir waren lange skeptisch, was die Blackmagic Design Cinema Camera betrifft. Nachdem Sie jedoch bei uns als Reseller und Händler von Blackmagic Design eintraf (nach einer Vorbestellzeit von über 6 Monaten auf Grund der enormen Nachfrage), waren wir überrascht und begeistert zugleich vom hochwertigen und massiven Aluminiumgehäuse. Unsere Erfahrungen mit der Blackmagic Cinema Camera sind durchwegs positiv. Die 2,5K Blackmagic Design Cinema Camera macht einen durchaus hochwertigen und edlen Eindruck. Der Touchscreen lässt sich sehr gut bedienen und das Bild kommt auf dem Display gut herüber.
  

Canon Mount der Blackmagic Cinema Camera EF

Am Canon Mount der Blackmagic Cinema Kamera EF lassen sich alle handelsüblichen Canon-Objektive anbringen. Die elektronische Blende funktioniert bei bisher allen getesteten Objektiven der L-Serie. Hochwertige ZEISS Compact Primes mit manueller Blende sind natürlich ein Genuss für alle Cineasten. Aber auch die neue und günstige walimex pro Objektiv-Serie mit den lichtstarken Festbrennweiten 35mm und 85mm (Blende 1.5) hinterlassen ein starkes Bild mit der gewünscht geringen Tiefenschärfe für den angesagten Filmlook.  

Checkliste: Passende Objektive für den EF-Mount

  • Canon Objektive
  • ZEISS Compact Primes
  • walimex pro Objekte

 

MFT-Mount für Objektvie von Panasonic oder walimex pro

Am Body der Blackmagic Design Cinema Camera MFT (mit MFT-Mount) lassen sich Objektive der MFT-Serie von Panasonic oder walimex pro anbringen bzw. Nikon Objektive mittels eines MFT/Nikon Adapters von Novoflex oder MFT.

Ein passendes Cage von BEBOB, Shape oder SIX-PRO zusammen mit einem externen elektronischen Viewfinder z.B. von Alphatron ergänzt das Filmlook-Package der Blackmagic Design Cinema Camera. Aufgezeichnet wird auf einer handelsüblichen SSD-Festplatte (z.B. SanDisk oder Kingston mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten - wir empfehlen hier 240GB ODER 480GB), welche über eine SSD-Dockingstation mit dem Mac formatiert wird.

Checkliste: Passende Objektive für den MFT-Mount

  • Panasonic Objektive
  • walimex pro Objektive
  • Nikon Objektive mittels MFT / Nikon Adabter von Novoflex oder MFT
 

Kleiner Wehrmutstropfen im Erfahrungsbericht: SSD-Restlaufzeit nicht im Display angezeigt

Einziger Wehrmutstropfen: die Restlaufzeit des SSD-Speichers wird im Display leider (noch) nicht angezeigt und hoffentlich bald mit einem Upgrade aktiviert. Auf Grund des relativ hohen Crop-Faktors werden extrem weitwinklige Objektive benötigt, um einen akzektablen Weitwinkelbereich abzudecken. Der eingebaute Akku, welcher nicht ausgewechselt werden kann, bietet Power für ca. 60-90 Minuten - zur Überbrückung wird ein Netzteil mitgeliefert. Abhilfe schafft ein externer V-Mount Adapter z.B. von BEBOB (Coco-V15II) in Verbindung mit großen V-Mount Akkus (BEBOB V180C mit integriertem Ladegerät). So hat man den ganzen Tag uneingeschränkte Drehfreude, ohne bereits nach kurzer Zeit eine Steckdose aufsuchen zu müssen.
  

Unsere Erfahrung mit der Blackmagic Cinema Camera

Das Bild der Blackmagic Design Cinema Camera macht einen erstklassigen Eindruck und kann entweder in pro res (zum direkten Import in Final Cut oder Premiere bzw. AVID) oder in RAW aufgezeichnet werden. Das RAW Material wird anschließend in der gratis(!) mitgelieferten DaVinci Software (Listenpreis ca. 995,00) bearbeitet und liefert genügend Freiraum für Colorgrading und Scalierungen. Ausgehend von unseren Erfahrungen mit der Blackmagic Cinema Camera sind wir der Meinung, Blackmagic Design hat mit der Blackmagic Design Cinema Camera einen neuen Preis-Leistungsstandard geschaffen und wir sind schon gespannt auf die neue Blackmagic Production Camera 4K.

Blackmagic Desing Cinema Kamera RückansichtBlackmagic Desing Cinema Kamera FrontansichtBlackmagic Desing Cinema Kamera SeitenansichtBlackmagic Desing Cinema Kamera Display Erfahrungen