Kino Flo

Kino Flo

Rückt Ihre Aufnahmen ins rechte Licht: Licht und Beleuchtungssysteme von Kino Flo Lighting Systems

 

Kino Flo ist ein amerikanischer Hersteller von Beleuchtungsystemen für den professionellen Einsatz in Film, Fernsehen und Fotografie. Die erste Kino Flo Einheit wurde vor bereits vor einigen Jahrzehnten im Jahr 1987 bei den Hollywood-Dreharbeiten des Kino-Films "Barfly" eingesetzt. Ein Zufallsprodukt: Kameramann Robby Müller filmte in einer beengten Location und musste auf die herkömmlichen Leuchten und Lichtsysteme verzichten. Der damalige Filmoberbeleuchter Frieder Hochheim und Gary Swink entwarfen in der Not eine Hochleistungsleuchtstofflampe, die klein und leicht genug war, um sie sogar an die Wand zu kleben. Hochheim und Swink gründeten eine Firma, die "Kino Flo Incorporated". Passenderweise zur Entstehungsgeschichte hat das Unternehmen – heute genannt "Kino Flo Lighting Systems" – seinen Sitz am North Hollywood Way Burbank in Kalifornien.

 

Softbeleuchtung mit Kino Flo Leuchtsystemen

Die Kino Flo punktet damals wie heute mit einem Hochfrequenz-Vorschaltgerät für maximale Lichtintensität und Vermeidung von Flimmern. Außerdem kann durch unkompliziertes Austauschen der Röhren schnell zwischen Tages- und Kunstlicht gewechselt werden. Die Kino Flo Leuchtröhrensysteme bieten eine relativ kompakte und effiziente Möglichkeit zur Soft-Beleuchtung. Im Vergleich zu anderen Systemen der Konkurrenz produziert die Kino Flo weniger Wärme und passt aufgrund der kompakten und leichten Bauweise auch in enge Räume oder kann an Wänden oder Aufstellern montiert werden.