ULTRALIGHT

ULTRALIGHT

Ultralight Control Systems (ULCS)

 

Ultralight Control Systems oder kurz "ULCS" aus den USA hat ihren Ursprung im Bereich der Unterwasserfotografie und des Sporttauchens. Seit 1993 stellt die Firma ULCS Leichtgewicht-Aluminiumarme für Unterwasserkameras und später auch für professionelle Filmkameras und Camcorder her, mit denen zusätzliches Equipment, wie z.B. Licht oder externe Monitore problemlos an der Kamera befestigt werden können. Gerade in der Filmbranche erlangen die ULCS Arme mehr und mehr an Ansehen und sind immer beliebter. Die Ultralight-Arme zählen zu den leichtesten Armsystemen auf dem Markt. Die gesamte Produktpalette zeichnet sich durch Verwendung von 6061 anodisiertem Aluminum aus, wodurch die Schwenkarme auch den härtesten Belastungen trotzen können. 

 

ULCS-Arme überzeugen durch ihre Robustheit

Die Ultralight Control Systeme unterscheiden sich äußerlich kaum von verstellbaren Kugelarmen anderer Anbieter, eine genaue Prüfung überzeugt jedoch schnell vom Gegenteil. Die ULCS Ultralight-Arme wurden von Grund auf für die Filmbranche überarbeitet. Die Verwendung eines Dichtungsrings ermöglicht es, außerordentliche Spannungen am Gelenk zu schaffen, was dazu führt, dass der Arm exakt in der zuvor eingestellten Position bleibt und sich im Nachhinein nicht mehr verstellt. So verbleiben Monitore, Sucher und Mikrofone stets an ihrem Platz. Zusätzlich schützt ein Dichtungsring vor einem direkten Metall-an-Metall-Kontakt zwischen Klammer und Kugel des ULCS Arms. Die Leichtgewichtstruktur sieht nicht nur gut aus, sondern erlaubt dem Arm die benötigte Starrheit beizubehalten, indem sie das Gewicht auf ein absolutes Minimum reduziert. Das ULCS-System ist als drei-Klammer-System designed und bewegt sich somit wie ein menschlicher Arm. An jedem der drei ULCS-Arme befindet sich ein Gelenk, um maximale Flexibilität zu gewährleisten. Allerdings bestehen auch Variationsmöglichkeiten, so dass der Arm wahlweise auch mit nur zwei Gelenken verwendet werden kann.