Canon EOS C70

Eine neue Dimension des Filmemachens - Die EOS C70 von Canon!


Mit der Canon EOS C70 setzt Canon ein Statement im Bereich der RF Bajonett Kameras. Sie überzeugt mit eben diesem RF Bajonett und dem 4K Super 35mm DGO-Sensor. Abgerundet mit einer 4K 120p Zeitlupen-Funktion, High Dynamic Range und Dual Pixel CMOS AF bleiben mit der EOS C70 keine Wünsche mehr offen.

In seiner Klasse richtungsweisend: Das RF-Bajonett

Mit nur ca. 20mm Entfernung zwischen der Rücklinse des Objektivs und dem Sensor der Kamera, passen Objektive optimal zur Fokusebene des Sensors. Dieses kurze Auflagemaß ermöglicht nicht nur ein kompakteres Kameragehäuse, sondern bietet dem gesamten System auch mehr Spielraum um die optimale Schärfe von der Bildmitte bis zum Rand zu erreichen.

Das Kommunikationssystem eines RF Bajonetts verwendet je nach Funktionen unterschiedliche Kanäle. Das revolutionäre Datensystem der EOS C70 verbessert die Kommunikation von Objektiv und Kamera und erweitert damit die Funktionalität.

Das Ergebnis ist eine feinfühlige Blendensteuerung, ein größerer Autofokus-Bereich und verbesserte Fokuspräzision mitsamt Bildstabilisierung.

Robust, kompakt und leicht: Das Gehäuse

Die C70 überzeugt mit einem rundum neuen Design, einschließlich eines Multifunktionsgriffs mit drei konfigurierbaren Wahlrädern und einem multidirektionalen Joystick.

Dank hochwertigem Kohlefaser-Polykarbonat ist die Kamera ein leichtes und dennoch äußerst robustes Arbeitstier. Das kompakte Design ermöglicht auch die Montage an Drohnen, Gimbals, Hand- oder Shoulder-Rigs.

Die EOS C70 verfügt natürlich auch über einen robusten Zubehörschuh, an dem Griffe oder Zubehörteile befestigt werden können.

Gekühlt wird die Kamera über eine unabhängige Belüftungsstruktur. Diese ist so konzipiert, dass der Luftstrom nicht direkt auf elektronische Bauteile trifft. Außerdem verhindert diese Konstruktion das Eindringen von Wasser oder Staub in das System, was die C70 zu einem vielseitigen Werkzeug für den Arbeitsalltag macht.

Canon EOS C70 NeuvorstellungCanon EOS C70 Neuvorstellung

Doppelt hält besser: Der 4K Super 35mm DGO-Sensor

DGO steht für „Dual Gain Output“ und bedeutet, dass das Bild auf dem Sensor in zwei verschiedenen Verstärkungsstufen ausgelesen wird, die dann zu einem Einzelbild kombiniert werden. Dies sorgt für eine bessere Erfassung von sehr dunklen und sehr hellen Bereichen, einem größeren ISO-Bereich und ufert in einem hohen Dynamikumfang von 16 Stufen.

Alles im Griff: Die beiden Speicherkarten-Steckplätze

Zwei UHS-II SD-Steckplätze ermöglichen gleichzeitige / fortlaufende Aufnahmen in 4K XF-AVC / MP4 Dateien. XF-AVC unterstützt auch ALL-I und Long-GOP. Das sorgt für maximale Flexibilität bei unterschiedlichsten Produktionsanforderungen.

Die MP4-Aufzeichnung in HEVC H.265 oder H.264 Long-GOP bietet weitere alternative Aufzeichnungsformate.

Hält alles zusammen: Der Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x

Optional erhältlich und unerlässlich - Bei dem Bajonettadapter handelt es sich um einen EF auf RF Adapter. Dieser ermöglicht die Verwendung von Canon EF Objektiven an einer Cinema Camera mit RF Bajonett. Dabei wird weiterhin der gleiche Blickwinkel wie mit einem Vollformatsensor abgebildet.

Revolutionär einfach: Die Autofokus-Funktion

Filmer können dank RF-Technologie nun von den unschlagbaren optischen Designs, dem schnelleren Autofokus und der Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv profitieren. Dieses revolutionäre RF-Datenkommunikationssystem hebt die bisherige DPAF-Technologie auf das nächste Level.

Zur Feinabstimmung des Autofokus bietet die EOS C70 die Möglichkeit zur Anpassung der Nachführgeschwindigkeit und der Empfindlichkeit.

Die neu gestaltete Touch-Oberfläche bietet eine schnelle Einstellung des Bildschirms und verschiedenster Parameter und erlaubt es beispielsweise, die Aufnahme zu starten und zu stoppen – durch eine einzige Berührung.

Canon EOS C70Canon EOS C70

Konnektivität und Bedienung auf einem neuen Level: Die Schnittstellen

Die Canon EOS C70 übernimmt viele professionelle Funktionen bestehender Cinema Kameras, darunter mehr als 10 konfigurierbare Tasten, zwei Mini-XLR Schnittstellen, dedizierte Wahlräder zur Tonsteuerung und einen Timecode Ein-/Ausgang. Der USB-C-Anschluss unterstützt WLAN- und LAN-Adapter von Drittanbietern.

Auf der Rückseite der Kamera befinden sich zwei Wahlräder zur Einstellung der Audio-Aufnahmepegel. Als Eingangsquelle können Line IN, das integrierte Stereomikrofon oder die beiden XLR-Mikrofoneingänge gewählt werden, so dass insgesamt 4 Audioeingänge zur Verfügung stehen.

© 2020 TONEART GmbH & Co.KG