Angenieux

Angenieux

Angénieux: Objektive der Spitzenklasse

Der Premium-Hersteller von hochqualitativen Objektiven gehört zur weltweiten Spitzenklasse und zählt sowohl die Kino-, als auch Fernsehbranche zu seinen Abschlagsmärkten. Der Sitz der Firma liegt in Saint-Héand, Frankreich. Angénieux ist Mitglied der Thales Group und wird von der Group in 48 Ländern vertreten.

 

Kameraobjektive für die Kinowelt since 1935

1935 rief Pierre Angénieux das Unternehmen ins Leben. Er produzierte anfangs hauptsächlich Objektive für die Kinofilmvorführung und Kinofilmproduktion. Den ersten Meilenstein setzte Angénieux im Jahr 1950 mit seiner revolutionären Retrofokus-Optik. 1956 wurde das erste Zoomobjektiv von Angénieux entwickelt. Seit 1960 werden alle Zoomoptiken nach dem Konzept des 10×-Zooms gefertigt.

 

Mission: Der Mann im Mond 

Doch nicht nur die Film- und Fernsehbranche wurden bedient. Die im Jahr 1964 gefertigten Mondaufnahmen der amerikanischen Ranger-Sonde wurden mit einer Angénieux-Optik festgehalten. Der französische Hersteller rüstete die NASA für verschiedene Missionen, darunter auch die Apollo-Mission, mit Kameraobjektiven aus. Mit der Fertigung lasergesteuerter Infrarot-Zoomobjektiven wurden bei Angénieux im Jahr 1978 begonnen. 1986 folgten die ersten HDTV-Optiken sowie knapp eine Dekade später HMD-Systeme im Jahr 1998. Seit 2002 werden die Optiken „Optima“ und „HD AIF“ hergestellt, die zu den leistungsfähigsten Zoomobjektiven auf dem Markt zählen. 

 

And the Oscar goes to...

Über die Jahre wurden die vielen innovativen Konzepte des französischen Herstellers mit einer Reihe von Preisen geehrt, darunter auch der Oscar im Jahr 1964 und 1990. Zahlreiche Ehrungen von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (1964, 1989 and 2008), der Academy of Television Arts and Sciences (2005) und der Society of Camera Operators (2012) folgten. Angénieux-Objektive dienen damals wie heute hochrangigen Regisseuren wie Stanley Kubrick und Peter Jackson zur Verbildlichung ihrer Visionen.