Sachtler

Sachtler

Sachtler Stativ – der amerikanische Traum aus dem bayrischen Schwabing

Der Hersteller von Kamerazubehör kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Im Jahr 1958 entwickelte Wendelin Sachtler, Kameramann und Konstrukteur, seinen so genannten Kreiselkopf, einen Stativkopf, der schwenk- und neigbar war und durch ein Kreiselsystem gedämpft wurde. Die Nachfrage aus Kollegenkreisen nach dem „Ur-Stativ“ war damals derart groß, dass Wendelin Sachtler dieSerienproduktion dieser Stative startete und noch im selben Jahr seine Firma gründete. Seit dieser Zeit ist das Unternehmen ständig gewachsen und wird heute von Händlern aus über 140 Ländern vertreten. Der Innovationsgedanke, die Begeisterung, Hartnäckigkeit und Zielstrebigkeit Wendelin Sachtlers werden heute von den 150 Mitarbeitern des Unternehmens tagtäglich in der Produktion der Sachtler Stative umgesetzt – sie sind zur Firmenphilosophie geworden.

 

Getreu dem Motto: ein Sachtler Stativ hält ein Leben lang

Bei Sachtler verbindet man seit jeher altbewährte Qualität mit neuen Innovationsgedanken, was durch das unverkennbare „S“, das nicht nur Logo, sondern auch Markenzeichen der Firma ist, symbolisiert wird. Da Wendelin Sachtler selbst praktizierender Kameramann war, wusste er, worauf seine Kollegen Wert legten – Perfektion, Robustheit und Zuverlässigkeit kennzeichnen noch heute die Stativ-Systeme von Sachtler. Aus diesem Grund werden sie von Vertretern der Film- und Fernsehbranche jeden Tag auf’s Neue bei Produktionen rund um den Globus – ob in der Wüste oder der Antarktis – genutzt und gelten als unersetzbares Teammitglied vieler Crews. Mit der Sachtler ACE Stativserie brachte der Hersteller aus München erstmals ein kostengünstiges Stativ auch für Amateur- und Indiefilmer auf den Markt.